Geschichte - eine Chronik                      

2010 - 2019

2010
Seit September probt das Orchester an der Musikschule Weißensee.

Zu den Adventskonzerten wird die CD "Weihnacht in aller Welt" mit Live-Mitschnitten vergangener Konzerte vorgestellt.

Zum Ende des Jahres trennt sich das Orchester vom Bund Deutscher Zupfmusiker (BDZ).

2011
Im Juni ist anlässlich des Sommerkonzertes das Mandolinenorchester Entre Nous Hoorn (Nord-Holland) zu Gast.

Am 20. Oktober feierte Pandurina in der Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt das 25-jährige Jubiläum mit einem fantastischen Konzert.  Die CD 25 Jahre Pandurina wurde zum Konzert fertig gestellt und enthält Live-Mitschnitte der Konzerte der vergangenen Jahre, speziell zum Jubiläum von uns zusammengestellt.

Vom Jubiläumskonzert wurden Ton- und Video-Mitschnitte angefertigt, die 2012 in den Verkauf gehen sollen.

Seit November ist Pandurina Mitglied im BDLO -  dem Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e.V.  Damit haben wir erfreulicherweise wieder einen Dachverband gefunden.

2012
Pandurina startet im März zum Gegenbesuch  beim Mandolinenorchester Entre Nous und nimmt dort am Konzert zum 90-jährigen Jubiläum teil.

2013
Das konzertreichste Jahr für Pandurina, insgesamt 10 Konzerte hat Pandurina in diesem Jahr absolviert.

2014
Pandurina gibt erstmalig ein Konzert im Diakoniewerk Simeon. Das Konzert kommt bei Bewohnern und der Heimleitung so gut an, dass sich daraus eine Partnerschaft entwickelt und wir jedes Jahr zu einem Konzert eingeladen werden.

2015
Pandurina wird Mitglied im Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V.

Im September ist Pandurina mit vielen Spielern beim "Festival der Mandoline" vertreten und gibt im Pankower Rathaus ein Abschlusskonzert.

Erstmalig tritt zu den Adventskonzerten eine kleine Gruppe von Nachwuchsspielern mit Pandurina auf. Die Gewinnung von Nachwuchsspielern und die Gründung eines "Nachwuchsorchesters" sind wichtige Ziele der nächsten Jahre.

Zu den Adventskonzerten wird die zweite Weihnachts-CD  "Weihnachten mit Pandurina" mit Aufnahmen aus den Adventskonzerten 2011 bis 2014 vorgestellt. Am Ende der Konzerte ist sie bereits vergriffen.

Es starten die Vorbereitungen zum 30-jährigen Jubiläum 2016.

2016

Mitwirkung an "Nacht der Musik" in Eberswalde. Erstmalig traten das Saitenensemble Steglitz (SES) und Pandurina gemeinsam unter dem Namen "Ost-West-Ensemble" auf.

In diesem Jahr beginnt Kristin mit der Einrichtung einer Mandolinen- AG an der "Grundschule unter den Buchen".
Ziel ist es, Kinder für die Mandoline zu begeistern und auszubilden, um so Nachwuchsspieler für Pandurina zu gewinnen.

2000 - 2009

2000
Im Februar wird die 1. CD des Orchesters aufgenommen. Mit dem Titel "Der Japanische Herbst" gibt sie einen Einblick in die Konzerttätigkeit des Zupforchesters.
 

2002
Teilnahme am 4. Brandenburgischen Orchestertreffen in Fürstenwalde

2004
Teilnahme am 1. Zupforchesterfestival in Prag mit dem Prädikat „gut“
 

Im April wird die 2. CD aufgenommen und pünktlich zu den Weihnachtskonzerten fertig gestellt. "Back to Sirius" ist eine musikalische Erzählung über die Reise eines mächtigen Raumschiffes zu dem hellsten Stern an unserem Himmel und gibt der CD den Titel.

2006
Maria Bogdanova übernimmt den Taktstock von Renate Haufe.

20 Jahre lang wurde die künstlerische Arbeit des Orchesters von Renate Haufe geprägt. Sie bleibt dem Orchester als aktive Mitspielerin treu.

Das Orchester probt in der Musikschule Prenzlauer Berg.

2007
Im August übernimmt der Komponist, Musiker und Produzent Walter Thomas Heyn die musikalische Leitung des Orchesters. Er verleiht mit seinen Bearbeitungen und Arrangements bekannter Musikwerke dem Ensemble neue musikalische Klangfassetten.    

Teilnahme am Berliner Orchestertreff mit Qualifikation zum „Festival der Amateurmusik“ im Konzerthaus am Gendarmenmarkt am 11.11.2007

2009
Die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 25jährigen Jubiläum des Orchesters beginnen mit der Aufnahme einer neuen CD.

 

1990 - 1999 

1991
Das Orchester wird unter dem Namen "Instrumentalgruppe Pandurina" eingetragener Verein und Mitglied im Bund deutscher Zupfmusiker (BdZ). Die künstlerische Leitung liegt weiter in den Händen von Renate Haufe. Es ist der Musikschule Weißensee angeschlossen.

1992
Mitwirkung am Jubiläumskonzert „70 Jahre Mandolinen- und Gitarrenorchester Dortmund“

1994
Erfolgreiche Teilnahme am Bundesmusikfest in Schöneck/Vogtland  

1998
Konzertreise an die Ostsee mit drei Konzerten in Saßnitz, Sellin und Baabe

 

1986 - 1989

Das Zupforchester wird von Renate Haufe am damaligen Institut für Lehrerbildung in Berlin-Hohenschönhausen gegründet. Der Name leitet sich von dem Instrument "Pandura" ab.  Das Ensemble setzt sich aus Studenten des Instituts für Lehrerbildung und ehemaligen Spielern des Volksinstrumentenorchesters des Pionierhauses (später „Haus der Kinder“) an der Parkaue in Berlin-Lichtenberg zusammen.  

Das Zupforchester wirkt u. a. bei feierlichen Anlässen des Instituts, Jugendweihen oder Weihnachtsfeiern mit und wird im Jahr 1989 in Leistungsvergleichen mit dem Prädikat „Oberstufe sehr gut“ ausgezeichnet.